ALV Newsletter / Februar 2014


Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
ALV Royalty Software
Finanzhilfen für Label
Berlin fördert die Einführung professioneller Label-Software
Das Musicboard Berlin fördert die Einführung moderner Label-Software wie ALV Royalty Software bei Firmen mit Sitz in Berlin. Dienstleistungs-, Personal- und Schulungskosten können finanziell gefördert werden. Die Details obliegen dem Musicboard Berlin unter der Leitung von Katja Lucker. Nähere Informationen per Email unter info@alv-royalty-software.com und telefonisch unter 030 46999 2838
Track/VÖ Import
Excel-Vorlage für Track/VÖ-Import verbessert
Die ALV Excel-Vorlage für Track/VÖ-Daten kennt nur noch wenige Pflichtspalten und sie sind schwarz gekennzeichnet (optionale Spalten sind nun grau). Alle Spalten haben ausführliche Erläuterungen mit Beispielwerten, die in Excel durch die kleinen, roten Dreiecke bei den Spaltenüberschriften gekennzeichnet sind. Neu sind die Optionen bei MEDIENTYP. Wir beginnen damit, den Datenwust in diesem Bereich auf ein modernes Maß einzudampfen: Retail und Digital Album, Retail Album, Digital Album, Digital EP (wenn 2 bis 4 Tracks) und Digital Track. Die GENRE-Felder haben Auswahllisten, die ROLLEN-Spalten zu den Urheber- bzw. Rechteinhaber-Angaben ebenfalls.
Audio-Tracks hochladen
WAV-Master hochladen und zentral in ALV speichern
Zu jedem Track findet sich jetzt eine Upload-Funktion für Audio-Daten im WAV-Format sowie eine Play/Stop-Funktion im Tracklisting. Zum schnellen Reinhören konvertiert ALV eine Kopie der WAV in das MP3-Format. Wenn kein Play-Button im Tracklisting angezeigt wird, ist noch keine Audio-Datei zugeordnet worden. Der Upload erfolgt durch Anklicken von "Audio-Datei hochladen (*.wav, *.mp3)" in den Stammdaten der Tracks.
Tabellen aufgehübscht
Redesign aller ALV-Tabellen
Wie einige von Euch bereits gemerkt haben, sind wir dabei allen ALV-Tabellen ein einheitliches Look & Feel zu geben. Der Aufbau von Kopf- und Fußzeile sowie die erste Spalte sind grundsätzlich gleich: Suchfunktion, Statistik, Checkboxen und mittig eine Auswahlliste mit Filterfunktionen. Links findet sich die "Zeige 15 | 50 | 100"-Option, damit man nicht mehr soviel in Seiten blättern muss. Und rechts unten jeweils die Funktion, um einen neuen Eintrag anzulegen.
Subverlagsanteils-Verteilungsschwelle
Die Abrechnungsschwelle für Gelder aus dem Ausland
Wenn Gelder aus dem Ausland kommen, greift nicht der GEMA-Verteilungsplan, der Verlag muss angeben wie viel er maximal an Urheberanteilen einbehalten darf. Diese Prozentzahl gibt man im Kästchen Subverlagsanteils-Verteilungsschwelle (SVVS) im A-Z Eintrag des Verlages an. Ausnahmen von dieser Schwelle kann man am Werk direkt eingeben. Diese Schwelle gilt nicht nur für Gelder von Subverlagen, sondern auch für Gelder aus dem Ausland, die über die GEMA an die Verlage ausgeschüttet werden.
Refundierungserweiterung
Refundierung bei Subverlagsabrechnungen
Refundierungen gelten auch für Subverlagsabrechnungen. Unter Verträge > Typ: Sondervereinbarungen können diese angelegt werden. Da Refundierungen werkbezogen sind, greifen die Refundierungen nur dann, wenn in den Subverlagsabrechnungen entweder der Werktitel, die GEMA-Werknummer oder die beim Werk hinterlegte Werknummer der ausländischen Verwertungsgesellschaften angegeben wird.
Büro Berlin
Innsbrucker Str. 20
10825 Berlin (Schöneberg)
Patrick Thomas
Büro München
Pöppel Str. 6
81541 München (Au)
Linda Suchan, Milena Albrecht
Zentrale Kontaktdaten
Email info@alv-royalty-software.com
Tel 030 46999 2838
Fax 030 46999 2839
Facebook Facebook Xing Xing YouTube YouTube
Empfehle den ALV-Newsletter weiter an Freunde und Kollegen
Verantwortlich: Dipl.-Inf. (Univ) Patrick Thomas
Klicken Sie hier um sich aus dem Verteiler abzumelden.

Immer auf dem Laufenden bleiben. Einmal im Monat sammeln wir die wichtigsten Updates und besten Tipps rund um ALV und das Musik-Business. Melden Sie sich unverbindlich und kostenlos mit Ihrer Email-Adresse an. Sie können den ALV Newsletter jederzeit bequem wieder abbestellen.